WKSB-FACHBETRIEBE

 

 

 

 

 


 

Europameisterschaft der Fédération Européenne des Syndicats d’Entreprises d’Isolation (FESI) vom 11.-12. Mai 2016 anlässlich der Insulation Expo in Köln

Auf Einladung der europäischen Isoliervereinigung der nationalen Isolierverbände FESI hat die alle 2 Jahre stattfindende Europameisterschaft der Isolierer vom 11.-12. Mai 2016 mit Teams aus 9 europäischen Mitgliedstaaten stattgefunden. Der Wettbewerb wurde im Rahmen der Internationalen Isolierfachmesse Insulation Expo (IEX) in Köln durchgeführt.

Für die Information sei an dieser Stelle ausgeführt, dass in den dazwischenliegenden (ungerade) Jahreszahlen die Kommission der deutschsprachigen Länder (D-A-CH) einen europäischen Wettbewerb im Wechsel zur Europameisterschaft ausrichtet. So kann durch dieses Verfahren sichergestellt werden, dass jeder Bundesieger jedes Jahrgangs in Deutschland in den Genuss kommen kann, an einem europäischen Wettbewerb teilnehmen zu können.

Als Vertreter der Bundesfachgruppe Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz (WKSB) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) haben erstmals als Team aus zwei  Teilnehmern ZDB Germany Herr Kevin Eppinger und Herr Jan Genge als Bundessieger der Bundesleistungswettbewerbe 2014 und 2015 hervorragend vertreten.

Das Übungsgestell wurde freundlicherweise von der unserer Meisterschule in der Bayerischen BauAkademie in entsprechender Anzahl zur Verfügung gestellt. Die Zeitvorgabe war dabei eng bemessen. Die Teilnehmer des Wettbewerbs hatten beste Bedingungen bei schönem Wetter und guter Versorgung.

Alle Materialien für den Wettbewerb wurden freundlicherweise durch Sponsoren zur Verfügung gestellt, wofür wie uns herzlich bedanken.

Am ersten Tag, dem 11.05.2016 wurde von 10.00 Uhr bis 16.45 Uhr, nur mit einer Pause 45 Minuten gearbeitet. Am zweiten Tag ging es bereits um 9.00 Uhr los. Angesetztes Ende war 15.45 Uhr Pause. Am Ende waren alle Teilnehmer zwar abgekämpft von der Arbeit, aber zufrieden mit ihren Leistungen. Die jungen Teilnehmer zeigten großen Einsatz, hervorragende Arbeit und hatten sicherlich auch viel Spaß bei dem länderübergreifenden Wettbewerb.
Besonders hinzuweisen ist, dass die Europameisterschaft vom Messepublikum stark besucht und frequentiert war.

Hervorzuheben ist, dass der Wettbewerb hervorragend organisiert wurde. Bedanken wollen wir uns ganz herzlich für das hervorragende Organisationsteam der FESI mit  Frau Tatiana Goneou, Frau Zuzanna Bieńkowska, Herrn Andreas Gürtler und von der Bundesfachgruppe WKSB Herrn Karlheinz Kermann, so dass es ihnen zu verdanken ist, dass die zwei Tage in Köln für alle ein unvergessliches Erlebnis bleibt. Mit dem neu gestaltetem Ablauf trotz einiger Vorbehalte innerhalb der FESI im Vorfeld der Veranstaltung fand das neue Konzept am Ende der Europameisterschaft große Zustimmung.

Sieger und die Goldmedaille erhielt das polnische Team (Herren Damian Cup und Krzysztof Sarad) für ihre hervorragende Arbeit. Dicht gefolgt erhielt HDB Deutschland Silber (Herren Luka Goisilovic und Fauzi Omeirate) und Bronze ging an das dänische Team (Herren Peter Kjær Nielsen und Patrick Guldberg Rasmussen). Das Team ZDB Deutschland (Herren Kevin Eppinger und Jan Genge) wie alle anderen Teams belegten wie üblich den 4. Ehren-Platz. Alle Jurymitglieder aber waren sich darüber einig, dass alle Teilnehmer sich durch ihre hervorragende handwerklichen Kenntnisse und Fertigkeiten ausgezeichnet haben.

Wir gratulieren den Siegern, aber auch allen Teilnehmern herzlich für ihre hervorragenden Leistungen! Geehrt wurden alle Teilnehmer im Zuge der Festveranstaltung der FESI, eine rundum schöne Siegerehrung und Abschlussfeier.

 

Den Ausbildungsbetrieben sei an dieser Stelle besonderer Dank für die Unterstützung und die Freistellung ihrer Mitarbeiter gesagt. Weiter dürfen wir uns bei dem Betreuer des Teams ZDB Germany und Organisationsmitglied der FESI Herrn Karlheinz Kermann, Vorstandsmitglied der Bundesfachgruppe WKSB und der Fördergemeinschaft Dämmtechnik, herzlich bedanken.

Die Europameisterschaft in Köln hat auch diesmal wieder gezeigt, dass die deutschen Teilnehmer über solides Wissen und ausgeprägte handwerkliche Fertigkeiten verfügten, die sie während ihrer Ausbildung erworben haben und die sie hervorragend umsetzen konnten.

Domscheid im Mai 2016

    zurück >>